Kochfelder und Dunstabzugshauben der neuen Generation

Conactivity – Dunstabzugshaube und Kochfeld im Gleichtakt

Mehr Komfort beim Kochen bietet Conactivity 2.0, ein von Miele entwickeltes System, das die Absaugleistung der Haube automatisch dem tatsächlichen Kochgeschehen anpasst. Praktisch funktioniert das so: Mit dem Einschalten des Kochfeldes geht die Beleuchtung der Dunstabzugshaube an. Wenige Sekunden später reagiert das Gebläse – genau abgestimmt auf den jeweiligen Kochprozess. Wird die Leistung verändert, ändert sich auch die Leistungsstufe der Dunstabzugshaube.

Dunstabzugshaube von Miele
Conactivity 2.0 bietet mehrere praktische Vorteile: Weil die Dunstabzugshaube selbstständig arbeitet, kann man sich voll und ganz auf den Kochprozess konzentrieren. Das Bedienfeld der Haube bleibt deutlich sauberer, denn das Regulieren mit womöglich fettigen Fingern ist weitgehend überflüssig. Und das Ausschalten nach dem Kochen geschieht nach einer gewissen Nachlaufzeit automatisch.  

Dunstabzugshaube von Miele

SuperVision – alle Hausgeräte im Blick

Das Backofendisplay als zentralen Kontrollpunkt für alle vernetzten Miele-Hausgeräte nutzt die Anwendung SuperVision. So kann im Backofendisplay beispielsweise die Restlaufzeit der Waschmaschine im Hauswirtschaftsraum abgelesen werden. SuperVision ist insofern praktisch, weil kein mobiles Endgerät vonnöten ist und die Geräteinformationen zentral in der Küche zur Verfügung stehen. 

Miele Induktionskochfeld KM 6388

Miele @ mobile App – jederzeit alles im Griff

Mit dieser Miele-App lassen sich Hausgeräte von jedem beliebigen Ort per Smartphone oder Tablet kontrollieren und steuern. Möglich ist beispielsweise, die Restlaufzeit der Waschmaschine abzurufen, ein Miele-Hausgerät auf dem Rückweg von der Arbeit zu starten oder auch Programmeinstellungen zu ändern. Der Anwender bekommt Nachrichten übermittelt, wenn bei einem Gerät eine Funktionsstörung vorliegt oder etwa beim Geschirrspüler Klarspüler nachgefüllt werden soll. 

Anbindung an ein Bussystem

Weitere Optionen bieten vernetzungsfähige Hausgeräte, wenn sie an ein Bussystem wie dem Let's be smart Gateway gekoppelt werden. Möglich ist dann etwa die Einbindung der Haube in ein Lichtszenario, so dass mit einem Tastendruck etwa eine voreingestellte Beleuchtung  in verschiedenen Räumen aktiviert wird und die Haube dann als „Stimmungslicht“ in der Küche fungiert. Hausgeräte können über ein zentrales System auch so angesteuert werden, dass ein Notaus-Schalter/Signal beispielsweise Kochfeld oder Backofen aus Sicherheitsgründen deaktiviert (Kühl-/Gefriergeräte bleiben natürlich am Netz).

 

Teilen

Twitter icon
Facebook icon
Google icon
Pinterest icon

Empfehlungen