… und es wurde Licht

Smart Lighting oder auch individuell programmierbare Lichtszenarien sind nicht nur komfortabel und machen Spaß, sondern erhöhen auch die Sicherheit, wenn sie beispiels-weise einen Einbruch signalisieren, im Urlaub die Anwesen-heit der Bewohner simulieren oder in der Nacht als Minimal-beleuchtung Orientierung geben. Komplette LED-Beleuchtungssysteme sind nicht nur leicht zu installieren, sondern auch bequem per Funk zu steuern. Eine ideale Lösung besonders für Renovierer, die auf intelli-gentes Licht im ganzen Haus setzen, sich aber mühsames Strippenziehen ersparen wollen, aber auch für Bauherren, Planer und Architekten mit Sinn für die vierte Dimension der Architektur: das gezielt eingesetzte Licht.

Gut geplantes Lichtdesign

Ein Stromanschluss in der Mitte der Raumdecke ist wohl eine der größten Prüfungen für modernisierungswillige Bauherren. Wer hängt sich schon eine Lampe mitten in den Raum? Ohne Bezug zur Nutzung des Raumes und den Bedürfnissen seiner Bewohner. Heute ist gut geplantes Licht dezentral im Raum verteilt, vielfältig in seiner Wirkung und von vielen Standorten aus steuerbar. Hat man bei der Reno-vierung der eigenen vier Wände keine Möglichkeit, die Elek-troverteilung in einer abgehängten Decke verschwinden zu lassen, sind moderne Schienensysteme die ideale Lösung. Dank 24 Volt Niedervolttechnik kommen sie mit kleinsten Leitungsquerschnitten daher und überzeugen mit brillantem Licht. Dreh- und schwenkbare Strahler bringen das Licht genau dort hin, wo es gebraucht wird und setzen Wände und Raumzonen effektvoll in Szene. Bei der Entscheidung für ein Schienensystem sollten Sie deshalb neben schlanken Schienenformaten und Verbindern auch auf ein vielfältiges Strahlerprogramm achten, mit dem sich unterschiedliche Beleuchtungsaufgaben vom Raumlicht bis zur Pendelleuchte realisieren lassen. Smart.Track heißt das schicke Schienen-system des deutschen Herstellers Oligo. Es trägt seinen Namen zu Recht, denn es ist minimalistisch im Design, lässt sich leicht in nahezu jedem Bauvorhaben installieren und ist jederzeit über den Smart.IQ Funk-Adapter in eine Smart Lighting Lösung integrierbar. 

Der Schalter klebt dabei entweder als mobiler Funk-Taster an der Wand oder ist als App jederzeit auf dem Smart Phone oder Tablet in Reichweite. Das Licht ist im gesamten Haus oder in einzelnen Bereichen mit nur einem Fingertip dimmbar oder auch per Zeitsteuerung regelbar.

 

 

Mit einer App Alle Leuchten Steuern

Schaut man sich im eigenen Zuhause um, stellt man schnell fest, dass man Leuchten der verschiedensten Hersteller sein eigen nennt. Daher ist smarte Lichtsteuerung erst dann wirk-lich sinnvoll, wenn alle Leuchten die gleiche Funksprache sprechen.Offene Standards in der Funktechnik sind hier die Lösung. Mit ihnen stellen die App-Anbieter sicher, dass Leuchten verschiedener Hersteller von der App erkannt und problemlos in das Lichtnetz integriert werden. 

Marken zum Artikel

Oligo Lichttechnik

Facebook

Teilen

Twitter icon
Facebook icon
Google icon
Pinterest icon